Portal

Häufig gestellte Fragen

Wir beantworten die meist gestellten Fragen über unsere Produkte und Services. Sollte Ihre Frage nicht beantwortet worden sein, freuen wir uns auf Ihre E-mail.

Kategorien
  • Ablesung
  • Abrechnung
  • Einzug / Umzug / Termine
  • Heizkostenverteiler
  • Rauchmelder
  • Rechtlicher Rahmen
  • Wärmezähler
  • Wasserzähler
  • Filter zurücksetzen
Entsteht ein Haftungsrisiko durch Veränderungen in den Räumen (bspw. neue Möbel, Lampen)?

Veränderungen in den Räumen, welche den Raucheintritt eines Rauchmelders behindern, werden über die Fernablese-Prüfung erfasst und angezeigt. Dies hat den Vorteil, dass der Bewohner unterjährig die Information erhält, dass etwas nicht stimmt. Bei Problemen können Sie sich daraufhin bei unserem Kundenservice melden.

Gibt es auch individuelle Termine nach Vereinbarung?

Wenn Sie sich einen individuellen kostenpflichtigen Termin wünschen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir helfen Ihnen den passenden Termin zu finden.

Was sind Heizkostenverteiler?

Ein Heizkostenverteiler (HKV) ist ein Messhilfegerät, das zur Erfassung der Verbrauchswerte für die verbrauchsabhängige Berechnung von Heizkosten eingesetzt wird.

Man spricht von einem Messhilfegerät, weil der Heizkostenverteiler Einheiten ohne Maßeinheit anzeigt. Diese Einheiten stellen den anteiligen Verbrauch zum Gesamtverbrauch im Gebäude dar. Erst durch die Verhältnisrechnung mit den Heizkostenverteilern aus den anderen Wohnungen in einem Gebäude werden die individuellen Heizkosten je Bewohner ermittelt.

Welche Daten überträgt der Rauchmelder „STAR“?

Die Datenübertragung erfolgt am Monatsende (Sendezeitpunkt) vom Rauchmelder zum Datensammler im Hausflur. Der monatlich übertragene Rauchmelderstatus beinhaltet: das Montagedatum, Geräteidentifikationsnummer, Konfigurationsdaten des Rauchmelder "STAR", Gerätestatus (z.B. festgestellter Gerätefehler), Informationen zum Verschmutzungsgrad der innenliegenden Rauchkammer und eine Prüfzahl zur Sicherung einer fehlerfreien Datenübertragung.

Wird durch Zigarettenrauch ein Fehlalarm / Täuschungsalarm aufgelöst?

Durch normalen Zigarettenkonsum wird der Rauchmelder normalerweise nicht ausgelöst, außer der Rauch wird direkt in den Rauchmelder eingeblasen.

Sollte es dennoch zu einem Täuschungsalarm kommen, können Sie den Täuschungsalarm mit Hilfe der Prüftaste ausschalten. Der Alarm wird für 10 Minuten bei den Rauchmeldern GENIUS H/Hx und Ei650 sowie für 15 Minuten beim Rauchmelder star stummgeschaltet. Lüften Sie den Raum danach gut durch. Sollte der Warnton noch mal angehen, betätigen Sie die Prüftaste erneut.

Warum sind die Kosten dieses Jahr höher als im Vorjahr, obwohl weniger Verbrauchseinheiten angezeigt werden?

Die Verbrauchskosten hängen nicht nur von den Verbrauchseinheiten ab, sondern auch von den jährlich wechselnden Energiekosten. Bei einer Preissteigerung von Erdgas oder Heizöl, führt dies automatisch zu höheren Verbrauchskosten beim Bewohner, selbst wenn weniger Energie verbraucht wurde.

Eine zusätzliche Einflussgröße ist das Verhalten aller Nutzer in Ihren Wohnungen. Ihre Verbrauchskosten teilen sich in Fixkosten und variable Kosten auf. Die Fixkosten werden für den Unterhalt der Heizung, der Geräte sowie für die Heizbereitschaft genutzt. Die variablen Kosten hängen sowohl von Ihrem eigenen Heizverhalten ab, als auch von dem der anderen Bewohner. Wenn die Nachbarn verstärkt heizen, Sie es jedoch kühler bevorzugen, bezahlen Sie indirekt die Heizkosten des Nachbarn mit, mit dem Hintergrund dass genug Heizenergie jederzeit für Sie bereitsteht.

Was ist der Unterschied zwischen einem Rauchmelder und einem Rauchwarnmelder?

Bei Privatkunden ist der Rauchwarnmelder die offizielle Bezeichnung für Rauchmelder. In gewerblichen Objekten werden Rauchmelder genutzt und sind somit Bestandteil der Brandmeldeanlage. BRUNATA METRONA verwendet einfachheitshalber den Begriff „Rauchmelder“, da der Begriff in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen ist.

Ich benötige einen Termin für eine Zwischenablesung. Wie gehe ich vor?

Der Auftrag zur Zwischenablesung erfolgt ausschließlich durch den Vermieter bzw. die zuständige Hausverwaltung. Wir bekommen von ihm /ihnen Ihre Kontaktdaten (im Idealfall Ihre Mobilfunknummer) und wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf, um einen Termin zu vereinbaren.

Sie sind Vermieter oder Hausverwalter? Kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

Wieso müssen Heizkostenverteiler ausgetauscht werden?

Nach 10 Jahren ist die Kapazität der Batterielaufzeit von Heizkostenverteilern fast erreicht und sie müssen ausgetauscht werden.

Wo sollen Rauchmelder montiert werden?

Die Projektierung und Installation von Rauchmeldern wird in der Anwendungsrichtlinie DIN 14676 geregelt.

Rauchmelder sollen demnach an der Decke, möglichst mittig montiert werden. Die maximale Raumhöhe beträgt 6m um eine Überwachungsfläche von max. 60 m² zu garantieren.

Wir empfehlen einen Mindestabstand von 50 cm zu Wänden und Gegenständen.

Unsere Telefonnummer

+352 30 92 06 1

Mo-Fr 9:00-17:00 Uhr

Unsere E-Mail

info@brunata.lu

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Unser Portal

portal.brunata.lu